Hipster und Pfeife? Gut so!

Hipster – unfreiwillige (Sub) Kultur

Hipster.  Je nach Sender und Empfänger ist der Begriff positiver oder spöttischer angehaucht, selten auch als Negativum gebraucht. Es ist eine Abgrenzung in eine Subkultur, die keine Subkultur sein will. Bisweilen liest man auch die Bezeichnung Neo-Spießer für Hipster. „Hipster und Pfeife? Gut so!“ weiterlesen

5 Geheimnisse erfolgreicher Unternehmer

5 Geheimnisse erfolgreicher Unternehmer

Ist ein erfolgreicher Unternehmer besonders begabt? Oder hat er vielleicht doch nur Glück? Warum sollte man sich dabei ein Beispiel an denen nehmen, die bereits erreicht haben, was man selbst anstrebt? Eben! Weil sie diese Ziele bereits erreicht haben. Kopieren bringt natürlich nicht viel, denn der Schüler will irgendwann besser als der Lehrer sein. Dazu muss er den aufgezeigten Weg weitergehen und wird an den Punkt gelangen, den sein Lehrer nicht kannte – das wahre Wachstum beginnt. Allen erfolgreichen Unternehmern gemein sind die folgenden fünf Geheimnisse, die zu beachten gar nicht schwer ist. „5 Geheimnisse erfolgreicher Unternehmer“ weiterlesen

Grenzen der Duz-Kultur – bitte auch das „Sie“ erhalten!

Vom „Sie“ zum „Du“

Es ist gar nicht lange her, da siezten wohlerzogene Kinder ihre Eltern und Paare nahmen das Du erst nach der Eheschließung in das partnerschaftliche Vokabular auf. Herrscher führten schon recht früh den Pluralis Maiestatis ein, da sie auch für die Untergebenen sprachen und diese somit im gemeinschaftlichen WIR einschlossen. Daraus leitete sich im Laufe der Jahrhunderte die Höflichkeitsform „Sie“ und damit verbunden die Verwendung des Verbes im Plural ab, um Fremde, aber auch „übergeordnete“ Einzelpersonen anzusprechen und soziale Stellungen zuzuordnen.

Von großen internationalen Unternehmen wurde neuerdings eine unhöfliche Rückentwicklung etabliert: das vorgeschriebene „Du“ vom Pförtner bis zum Vorstand. Dass im englischsprachigen die Unterscheidung zwischen „Du“ und „Sie“ „Grenzen der Duz-Kultur – bitte auch das „Sie“ erhalten!“ weiterlesen